Slideshow

Soziale Betreuung

Im Alter treten bei vielen Menschen Vereinsamung und Ängste auf. Dem wollen wir mit unserer sozialen Betreuung entgegenwirken. Unser Motto lautet: gemeinsam statt einsam! Wir bieten daher vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Gruppen an.

Bewohnerinnen und Bewohner, die eine Krisenzeit erleben oder demenzerkrankt sind, erhalten bei Bedarf intensive individuelle Unterstützung und Begleitung.

Für Bewohnerinnen und Bewohnern mit bescheinigter eingeschränkter Alltagskompetenz und / oder dem Wunsch nach mehr Zuwendung und Beschäftigung bieten wir zusätzliche soziale Betreuung in Form von Einzel- und Gruppenaktivitäten. In unseren Wohngruppen für Menschen mit Demenz werden sie durch qualifizierte, kompetente Mitarbeitende durch den Alltag begleitet.

Von der Verwaltung werden die im Einzelfall notwendige Verwaltung von Geldbeträgen sowie Hilfen bei der Beantragung von Sozialleistungen und Beratung erbracht.

Besonders in der letzten Lebenszeit stehen wir den Bewohnerinnen und Bewohnern liebevoll zur Seite, um ihnen Ängste und Schmerzen zu nehmen und ihnen zu helfen, Abschied zu nehmen. Auch ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen unseres Palliativ-Care-Arbeitskreises stehen für die Begleitung Sterbender bereit. Wir achten die individuellen Bedürfnisse der Sterbenden. Angehörigen und Freunden wird die Begleitung der Sterbenden ermöglicht.

Einzelgespräche und seelsorgerliche Begleitung gehören zum sozialen Betreuungsangebot. Gemeinsam kümmern sich die hierzu speziell ausgebildeteten Mitarbeiter/-innen liebevoll um diese Aufgabe.  Auf Wunsch kommt auch die für das Schilling-Stift zuständige Pastorin bzw. der Pastor persönlich zum Gespräch. Auch die Einrichtungsleiterin, Frau Bressem, steht den Bewohnerinnen und Bewohnern für seelsorgerliche Gespräche gern zur Verfügung.

Regelmäßige monatliche Gottesdienste und wöchentliche Andachten laden ein, sich mit dem christlichen Glauben und der damit verbundenen Hoffnung näher zu beschäftigen und sich darauf einzulassen.